music-social projects

Matthäus-passion von Gerald Spitzner zu Gemälden von Tiepolo:

https://www.youtube.com/watch?v=0vlU4VzfPOs

Heimo died on 9th of April.
We recorded this video. Each minute of this music-dedication is one hour of Heimos´s live on earth! This Trio is for Violin, Piano and Viola recorded 2013 – Video by Gerald Spitzner

[our artwork] For the earthquacke #victims of L´Aquila, 6.4.2009, Italy, EU about 100 victims | über 100 Opfer

https://vimeo.com/91147301 (will be availible after 11:30 GMT+01:00)

Für die #Erdbebenopfer von L´Aquila, 6.4.2009, #Italien

per le victime del terremoto d´Aquila, 2009-04-06, Italy

If this video suddenly stopps playing please tell this to us via Bitmessage (write also the Number of “Views” is displayed): now it is at “52 views” write to: BM-2cTrZALxqzDe9Pt4mQPxNsJcXMq12qRSE3

Wenn das Video plötzlich stehen bleibt bitte melden Sie dies uns via Bitmessage (schreiben Sie uns auch den “Aufrufe” -Zählerstand – jetzt steht der Zähler auf “52 Aufrufe”) : schreiben Sie an: BM-2cTrZALxqzDe9Pt4mQPxNsJcXMq12qRSE3

# laquila, earthquacke, music dedication, music, artwork, victims, Erdbeben

Wolfgang Beigl shows us the horror visionLess Seats in the public traffic in Vienna?

Handicapped persons and older persons using the public traffic are shocked about the news that Austrian public transport in Vienna (“Wiener Linien”) are planing to force people of the poor districts of Vienna to use the public transports especially the Tram like “Sardines” being like “pressed” with demounting seats.
This is no joke. Instead of giving more money for the urgent needed development of public transport and to create more trams in Vienna they reduce the quality with demounting seats at tramway and Diesel buses (Diesel is making much pollution an causing cancer in the big cities with much traffic). Older and handicapped persons are not glad to have fewer seats at the public transport like tramway and buses (the new Diesel buses have 13 Seats less then the older)

[#] discrimination, handicapped persons, public traffic, equality

“Mit großem Erstaunen habe ich in der letzten Ausgabe der Bezirkszeitung den Artikel “Bim: Weniger Sitzplätze, dafür flotter” gelesen.
Das Thema wurde bereits vor einigen Wochen in der ZIB angesprochen und hat zu interessanten Gesprächen in meinem Bekanntenkreis geführt. Allesamt gleicher Meinung möchte ich diese nun hier auf meinbezirk.at posten.
Da wir nicht ausschließlich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, sie aber aus vielen wirtschaftlichen (Treibstoffpreise, unverschämt hohe Parkscheingebühren,…) und umweltrelevanten Beweggründen immer wieder nutzen, erscheint uns gerade in Bezug auf Senioren ein weiterer Rückschritt vollzogen.
Schon derzeit frusten die langen Wartezeiten besonders im “Nicht-Hauptverkehr” (z.B. Linie 6, eine wichtige Verbindungsstrecke), die im Sommer nicht weiter als tragisch erscheinen, im Winter jedoch des Öfteren kalte Füße bereiten. Hier liegt das Problem jedoch an zu wenigen Garnituren die zum Einsatz kommen.
Der akute Sitzplatzmangel und eine sozialgesellschaftlich in Vergessenheit geratene Anstandsregel, älteren, gebrechlichen aber auch behinderten Personen einen Platz zu überlassen resultiert im Stehen wie in einer Sardinenbüchse und wird zur Tortur.
Kein leichtes Unterfangen, mit altersbedingten Blessuren, oder aber auch schwerwiegenden Hemmnissen genügend Halt zu finden.
Erfreulich, dass die Fahrscheine teurer geworden sind (Jahreskarte ausgenommen), die Sitzplätze weiter reduziert werden (man fährt ja nicht immer nur ein-zwei Stationen), und somit auf die ältere Gesellschaft, die ihren Beitrag für dieses Land bereits geleistet hat, vergessen wird.” meint Judith Stöckl auf Wien 10, Favoriten

[#] Diskriminierung, Öffentliche Verkehrsmittel, Senioren, Behinderung, Geichbehandlung

Tag Cloud

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 65 other followers

%d bloggers like this: